Butterfly® Testbericht Dagmar Günther, Oberösterreich

30.03.2016  |  Erfahrungsbericht

Liebes Team der Dt. Saddlery,

ich hatte den Claudia Dressursattel halbtief 3 Wochen im Test. Meine großramige Stute, mit langem, überempflindlichen Rücken hatte bereits in der Anreitphase immer wieder Probleme mit punktuellen Druckstellen am Rücken und daraus resultierenden Schmerzen.

Sie ist mittlerweile 9 Jahre und es wurde von Jahr zu Jahr schlechter. Letztes Jahr habe ich sie dann 2x im gesamten Rückenbereich einspritzen lassen müssen, weil es kein Weiterkommen in der Ausbildung gab.

Klemmen, stolpern, wegdrücken und eine komplett verhaltene Galoppade haben uns die letzten 5 Jahre begleitet. Von meinen Rückenschmerzen will ich gar nicht sprechen. Die kamen definitiv nicht vom Sattel selbst, sondern vom schlechten Rücken meiner Stute. Man kann sich sicherlich gut vorstellen, mit welchem Gefühl und Gewissen ich mich in den Sattel schwang. :-( Ich hatte einen tollen Dressursattel mit starrem Baum, herkömmlich, so wie wir sie kennen. Ich glaube, ich habe den Sattel gefühlte 15x ändern lassen, da wir nicht nur einen übersensiblen Rücken haben, sondern auch Gewichtsschwankungen von Sommer auf Winter und Winter auf Sommer. Der Sattel lag immer sehr gut und ich war am Verzweifeln, was denn nun unser Problem sei. Eine never ending Story... Genervt, frustriert und fast daran, die Stute abzustellen....

Eine Freundin hat mich schon vor Längerem auf den Butterfly und dessen System aufmerksam gemacht - ich bin ihr ewig dankbar.

Schlussendlich habe ich mich schlau gemacht und anfangs, naja, ohne herkömmlichen Baum, das kleine Kopfeisen, die Ganiere..... war ich dann doch nicht so begeistert. Trotz meiner Skepsis habe ich mir aus dem Internet einen Kontakt zur Betreuung in Österreich herausgesucht. Ich bin auf Herrn Korbinian Engelschall gestoßen und sehr, sehr froh darüber.

Sofort habe ich mich über meinen Zufallstreffer der Beratung gefreut - kompetent, sympathisch, reell, bodenständig und nicht im Geringsten aufdringlich. Ich neige zur Ablehnung, wenn ich das Gefühl habe, dass mir jemand auf biegen und brechen etwas "andrehen" möchte.

So haben wir 1 Woche nach Kontaktaufnahme, unseren ersten Ritt mit dem Butterfly bestritten. Ein AHA-Erlebnis nach dem anderen. Der Sattel ist für den Reiter ein bisschen gewöhnungsbedürftig, für das Pferd allerdings, wenn das System funktioniert, braucht es keine Gewöhungsphase, zumindest meine Stute nicht. Sofortiges Loslassen, ans Gebiss gehen, schwungvolles und freiwilliges vorwärts - abwärts, waren das Ergenis bei meiner doch sehr arg beeinträchtigen Stute. In der Galoppade hat sie ein paar Tage gebraucht um wirklich zu glauben, dass sie auch mit rundem Rücken galoppieren kann und es nicht schmerzt. Das Phantom eben.... Parraden - WOW, man muss hier wirklich sehr dosiert arbeiten. Mir war nicht bewusst, welch perfekte Galopp-Halt Übergänge meine Stute vollbringen kann. Der Sattel lässt einem ALLES spüren und auch das Pferd.. ;-)

Von Tag zu Tag saß ich aber "gemütlicher" in dem Sattel und was soll ich sagen, mein Stütchen läuft besser denn je. Ich konnte bereits nach 1 Woche Testphase ganz normal, mit normalem Druck über ihren Rücken putzen, ohne dass sie mich gefressen hat. Man sieht bereits nach den kurzen 3 Wochen, wie sie die überdimensional ausgebildeten Muskelpakete am Schulterbereich verliert (ein weiterer Beweis, dass sie den Rücken weggedrückt hat mit dem alten Sattel die Vorhand viel zu viel belastet hat) und diese in Richtung Rücken und Kruppe wandern. Dort wo sie hingehöhren. Auch die gesamte Halspartie und ihr Genick haben sich schon sehr zum Positiven verändert.

Egal wer mich im Sattel auf meinem Pferd sieht, erkennt den Unterschied. Sie ist zufrieden, fleissig und arbeitet mit Freude! Endlich kann ich sie mit gutem Gewissen weiter ausbilden und erspare mir TA Kosten ohne Ende und uns beiden Schmerzen ohne Ende! Ich habe mir am vergangenen Samstag den Claudia halbtief gekauft und war noch bei keinem Kauf der Ausrüstung, so von meiner Entscheidung überzeugt. JEDEM, bei dem das System funktioniert und der als Reiter bereit ist, eigene Defizite auszumärzen und sich an was Neues zu gewöhnen, empfehle ich aus tiefster Überzeugung, zum Wohle des Pferdes, einen Butterfly-Sattel.

Ganz liebe Grüße von einer mehr als glücklichen Butterfly-Reiterin

Dagmar Günther
Oberösterreich